74. Gruppe Kurt:
Wir machen Oberbürgermeister – sind wir jetzt politisch?

74. Gruppe Kurt: <br />Wir machen Oberbürgermeister – sind wir jetzt politisch?

Ein Zusammenschluss dreier Kreativer aus Wuppertal (Dorothea Schwabe, Kommunikationsdesignerin BDG, adby kommunikation, Wolf-Nicolas Henkels, media Nova GmbH, Jens Grossmann, Kommunikationsdesigner + Fotograf) macht erfolgreich Wahlkampf.

https://www.facebook.com/GRUPPE-KURT-750875938343807/

65. Marcus Veigel:
Display Advertising – Mit Bildern werben. Auch im Netz.

65. Marcus Veigel: <br />Display Advertising – Mit Bildern werben. Auch im Netz.

Der erste Banner von AT&T bei hotwired.com hatte eine traumhafte Klickrate: 44%. Seine modernen Verwandten, das sogenannte AdBundle, kommen trotz ausgefuchster Technik fast nie über die 1% Hürde. Die sogenannte Banner-Blindness wirkt mittlerweile besser als Spam-Filter. Wo die Reise hingehen könnte, warum es überhaupt noch Online-Banner gibt, welche Banner und digitale Techniken doch wirken könnten und warum Mobile Advertising noch neulandiger ist, versucht der Vortrag anzureißen – Diskussion erwünscht.

Marcus Veigel wurde 1964 in Baden-Württemberg geboren. 199X hat er sein Studium am FB Design der FH Münster abgeschlossen. Während des Studiums erste Arbeiten als freier Grafiker für Verlage. Danach gründete er mehre Internet-Unternehmen, unter anderem die cynapsis Kommunikationsagentur GmbH, für die er als geschäftsführender Gesellschafter für die Betreuung von regionalen und nationale Kunden, Startups, Energieversorger und Internetportale wie brigitte.de und gala.de verantwortlich war. Nach Ausgründung der Digitale Kreativagentur cynapsis interactive GmbH 2009 ist er dort als Geschäftsführer tätig und verantwortet den Bereich Konzeption. cynapsis interactive entwickelt unter dem Motto „Creating Attention“ für Marken aus der DACH-Region sowie für Mediaagenturen Display-Ad-Kampagnen und für führende Online-Vermarkter neue Werbe-Formate im Display-Ad- und Bewegtbild-Bereich. Marcus Veigel ist zeitweise als Dozent am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster tätig und hält in verschiedenen Foren Vorträge zu Themen des Digital Marketing.

www.cynapsis.de

14. Stephan Nuber:
Design vs. Werbung

14. Stephan Nuber:<br />Design vs. Werbung

»Designer, das sind doch planlose Künstler!« »Werber sind oberflächlich und total arrogant.« So oder so ähnlich hört man die beiden öfters über den jeweils anderen sprechen. Doch meist sind die Vorstellungen nur bestimmt von Klischees und Halbwahrheiten. Wer von beiden verdient wirklich mehr? Wer ist geiler auf Awards? Und wer ist glücklicher in seinem Beruf? In »Design vs. Werbung« treten beide erstmalig gegeneinander an. Also dann: Let’s get ready to rumble!!!

Stephan Nuber (Jahrgang 1983) arbeitet seit Oktober 2009 als Junior Art Director bei namics Deutschland in Frankfurt/Main. Die Online­ Agentur ist für Kunden wie E.ON, Deutsche Bahn, Dekabank, Commerz­bank, Bausparkasse Schwäbisch Hall oder Helvetia Versicherungen tätig. Erste Berufserfahrungen sammelte er unter anderem bei Kraftwerk Design, San Luis Obispo/USA, Ogilvy & Mather, Frankfurt/Main und der Inhouse Agentur der Hornbach Bau-­ und Gartenmärkte. Stephan wurde beim Junior ADC und beim Red Dot ausgezeichnet, erhielt den Mobius Award in Gold und einen Ad Star in Bronze.

Das Studium an der FH Mainz beendete Stephan 2008 mit einer Arbeit zum Thema »Design vs. Werbung«, die u. a. in der PAGE und in der novum veröffentlicht wurde, und die er uns in seinem Vortrag vorstellen wird.

10. Karl-Heinz Kemmann:
Direktmarketing in der Praxis

Direktmarketing ist ein vielschichtiges Feld, das neben gestalterischen Herausforderungen auch jede Menge technische und postalische Vorschriften zu beachten gilt. Kleine Ursachen können hier große Auswirkungen haben, zum Beispiel auf die Portokosten. Verständlich, dass Designer das Thema oft nur mit spitzen Fingern anfassen. Dabei sind die Möglichkeiten der gezielten Kundenansprache wie Selfmailer gerade für kleinere und mittlere Unternehmen eine sinnvolle und kosten­günstige Ergänzung des Mediamix. Karl­-Heinz Kem­mann wird uns dazu in seinem Vortrag Beispiele aus der Praxis zeigen und die Möglichkeiten eines Lettershops vorstellen.

Karl-Heinz Kemann (*1964) ist seit 2003 Technischer Leiter bei Westermann’s Lettershop. Zuvor war er Fachverantwortlicher für den Bereich Novell und NT Server und später Gruppenleiter Backoffice Server bei Hutchison Telecom, Consultant und Trainer bei ConSense IT. Er lebt in Havixbeck, ist verheiratet und hat drei Kinder.

www.westermann-lettershop.de