114. 10 Jahre DesignForum Münster

114. 10 Jahre DesignForum Münster

Komm und feiere mit uns 10 Jahre DesignForum!

Als wir vor genau 10 Jahren mit dem ersten Halbjahresprogramm begannen, konnten wir noch nicht ahnen, dass das DesignForum heute, über 100 Veranstaltungen später, immer noch bestehen würde.

Vieles hat sich in diesen Jahren getan. Bei uns persönlich, aber auch in der Branche und in der Welt. Darüber wollen wir uns mit Dir in gemütlicher Runde austauschen und gemeinsam Ideen für die kommenden Veranstaltungen entwickeln.

99. Studio Egotrips:
Not est. since 2004

99. Studio Egotrips: <br />Not est. since 2004

99 Vorträge but this ain’t one: Studio Egotrips droppen Street Knowlegde und stellen ein paar ihrer Sneaker-Projekte vor:

Viele Liter Schweiß und Tränen wurden an dieser Stelle vergossen, unzählige Texte immer wieder gekürzt, geändert und verworfen. Und es schien doch zu Beginn so einfach: Formulierung eines eloquenten und gewitzten Textes, um diesen „Kosmos“, genannt Egotrips, und seine beiden Gesellschafter, Ami und Erol, zu beschreiben.

Dazu bitte im hübschen Licht darstellen und als Sahnehaube auch Werbung für sie und ihre Expertise machen. Aber egal wie man es dreht, wendet, von allen Seiten betrachtet und dazu unendliches Bla-Bla notiert: Am Ende des Tages lässt sich die Essenz des Teams und ihrem Netzwerk an Geeks und Gleichgesinnten auf zwei Wörter destillieren:

STILL HUNGRY!

Studio Egotrips versteht sich als Full-Service Agentur, die seit 2004 Strategien, Gestaltungen & Produktionen über alle Disziplinen hinweg kreiert. Ihre Wurzeln liegen in der Hip-Hop-, Sneaker- und Streetwearszene.

Ihre hauseigenen Projekte, wie das Streetwear-Label Egotrips Empire, das Sneakerart Projekt Need More und die KünstlerInnenvertretung Mami Knows, machen ihre Arbeit genauso aus, wie der ewige Leitgedanke:

YOU DON’T HAVE TO FUCK PEOPLE OVER TO SURVIVE.

www.egotrips.de

89. Sommerfest mit Designstücken

89. Sommerfest mit Designstücken

Wir setzen uns nach draußen, trinken was Kühles und stellen mitgebrachte Designstücke vor: Bücher, Prospekte, Karten, Kalender …

84. Papiere und Veredelungen + Design-Wichteln

84. Papiere und Veredelungen + Design-Wichteln

Albert Bartel hat einige Drucksachen mit tollen Papieren und schönen Veredelungen von der Creative Paper Conference mitgebracht. Außergewöhnliche Papiermuster und Veredelungen laden zum Begutachten und Anfassen ein.

Mit Verlosung: Eine schöne Musterbox von Wolf-Manufaktur mit vielen Veredelungen von A bis Z wird unter allen Teilnehmern verlost!

Design-Wichteln: Außerdem bringt jeder Teilnehmer ein Wichtelgeschenk mit – es muss nicht neu sein, es sollte nur verpackt sein und einen Bezug zu unserem Beruf haben.

73. Schöne Bescherung!

73. Schöne Bescherung!

Jeder bringt ein schön eingepacktes Designstück mit! Egal ob schrecklich, schön oder irgendwie beides – wir packen gemeinsam aus und erzählen kurze Geschichten dazu. So fängt 2016 gleich gut an!

 

62. In eigener Sache: 5 Jahre designforum-muenster.de – wie soll es weitergehen?

62. In eigener Sache: 5 Jahre designforum-muenster.de – wie soll es weitergehen?

Den heutigen Termin haben wir genutzt, um in gemütlicher Runde offen über die Zukunft unseres Designtreffs zu sprechen. Nach 5 Jahren und mehr als 60 Vorträgen wollten wir wissen: Was war bzw. ist gut, was vielleicht nicht? Welche Themen und Formate interessieren Euch noch?

Mit 12 Teilnehmern wurd es eine lebhafte und offene Diskussion. Die Ergebnisse zusammengefasst im Folgenden:

 

43. Oliver Wittmann:
Kreativ/Wirtschaft

43. Oliver Wittmann:<br />Kreativ/Wirtschaft

2007 hat die Bundesregierung ihre Initiative Kultur- & Kreativwirtschaft gestartet. Mit dem Kompetenzzentrum und den Regionalbüros gibt es Ansprechpartner, die kreativen Unternehmen, Selbständigen und Freiberufler helfen sollen, den Weg in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu ebnen. Dabei geht es darum, zu Vernetzen, Ideen klären und Impulse zur Weiterentwicklung zu geben.

Oliver Wittmann, Köln, ist Regionaler Ansprechpartner für NRW des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes

www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

22. Christof Schreckenberg: Ideen – Chancen – Kreativpiloten

Um die Brancheninitiative der Bundesregierung zu unterstützen, ist mit Mitteln der Bundesregierung in 2009 das „Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes“ im RKW aufgebaut worden. Bundesweit unterstützen acht Ansprechpartner in acht Regionen die kreativen Gründer, Freiberufler und Kleinstunternehmen mit kostenlosen Orientierungsberatungen. Das Team ist so bunt zusammengesetzt wie die heterogene Branche selbst: Fast alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in unterschiedlichen Bereichen der „Szene“ erfolgreich gearbeitet, beispielsweise in der Musikwirtschaft oder im Theater. Ihr Ziel ist es, den Zugang zu Förderungen und Märkten zu verbessern, aber auch die Weiterbildung und den Know-how-Transfer in der Branche zu festigen. Über regionale Netzwerkarbeit soll zudem die Verankerung der Aktivitäten in den Regionen angestoßen und bereichert werden. Christof Schreckenberg wird nicht nur über die Angebote des Kompetenzzentrums berichten, sondern auch über die konkrete Arbeit vor Ort und den Wettbewerb „Kultur- & Kreativpiloten Deutschland“.

Christof Schreckenberg war nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre als Kulturmanager vorwiegend in der freien Szene NRW tätig, realisierte vielfältige Tanz-, Theater-, Musik- und interkulturelle Projekte regional und international. In Münster bietet er an jedem 2. Dienstag Orientierungsberatungen im Coppenrath Verlag an. Hier geht es darum, die individuelle Situation zu klären, Ideen zu reflektieren, gemeinsam weiterzuentwickeln, an weiterführende Beratungsangebote zu vermitteln, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. Die Terminabsprache kann per E-Mail an kreativ@rkw.de oder telefonisch über 030 346465300 (Mo.–Fr. 10–18 Uhr) erfolgen.

www.rkw-kreativ.de

Exkursion zum Museum Plantin-Moretus in Antwerpen

Das Plantin-Moretus-Museum am Vrijdagmarkt 22–23 in Antwerpen geht auf die Druckerei des Christoph Plantin (Christoffel Plantijn) aus dem 16. Jahrhunderts zurück. Sie ist die einzige erhaltene Buchdruckerei aus der Zeit der Renaissance und des Barock und wurde 2005 als erstes Museum in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

www.museumplantinmoretus.be

 

1. Nadia Kothe: Das Forum Typografie

1. Nadia Kothe: Das Forum Typografie

Das Forum Typografie ist ein Zusammenschluss derer, die nicht nur über bessere Typografie reden, sondern etwas dafür tun. Das Forum versteht sich als Anlaufstelle für Aktive aus allen Sparten der Kommunikationsgestaltung, die verstanden haben, dass die Schriftkultur kompetente Verfechter braucht, um auch im Zeitalter von Bild und Ton weiter eine entscheidende Rolle spielen zu können. Das Forum setzt Qualität vor Quantität. Gemeint ist die intelligente Umsetzung von Botschaften mit den Mitteln der Schrift, egal in welchem Medium. Typografen, Schriftentwerfer, Designer, Grafiker, Schriftsetzer, Journalisten, Texter, Werbefachleute und Hochschullehrer tragen das Forum.

In einem lockeren Gespräch wird Nadja Kothe die Arbeit und Ziele des Forums Typografie vorstellen. Darüber hinaus wollen wir Möglichkeiten der Kooperation – zum Beispiel durch den Austausch von Referenten – ausloten.

Nadja Kothe ist Inhaberein von Typovilla, der führenden Kommunikationsdesign-Agentur in Marl. Typovilla bietet Design-Konzeptionen, Corporate Design, Projektmanagement und Service-Design. Nadja Kothe bildet die Mitte eines starken Netzwerkes im Designhaus Marl und weltweit mit Experten in Skandinavien, China und den USA. Im Projekt „Schulleitungscoaching durch SeniorExperten NRW“ der Stiftung Partner für Schule NRW vermittelt sie nordrhein-westfälischen Schulleitungen individuelles Managementwissen.

www.forum-typografie.de

www.typovilla.de