50. Thomas Bücker:
Sound follows function – Sound Design und Corporate Audio

50. Thomas Bücker:<br />Sound follows function – Sound Design und Corporate Audio

Wir wissen: Der Ton macht die Musik. der Ton ist aber auch Klang, Geräusch … und vor allem: Kommunikation. Obwohl das visuelle den meisten Teil unserer bewussten Aufmerksamkeit einnimmt, ist die auditive Wahrnehmung maßgeblich für die Erzeugung von Emotionen verantwortlich – bewusst und unbewusst. Gerade im Filmbereich ist dieses Phänomen schon seit Jahrzehnten zu beobachten: Das Visuelle und das Akustische (Stimme, Musik, Geräusch) bilden eine Einheit, um eine bestmögliche, vom Regisseur gesteuerte, emotionale Gesamtwirkung zu erreichen. Auch bei der strategischen Erzeugung von Marken- und Erlebniswelten spielt die auditive Ebene immer eine bedeutendere Rolle: die akustische Markenführung ist mitlerweile selbstverständlicher Bestandteil der Corporate Identity eines Unternehmens. Das Erkennen, Wiedererkennen, Unterscheiden, Erinnern und Binden von Marken findet hier Anwendung in Form von Audio-Logos, Jingles, Markenstimme, Markenlied, Soundscapes (Ambient, Environment) bis hin zum Sound-Design des Produktes selbst — sound follows function.

Thomas Bücker ist Dipl. Designer uns seit 2003 mit seinem Büro EINS_A im Herzen von Münster selbständig tätig. Neben visuellen gehören hier auch akustische Herausforderung zu seinem spannenden Alltag.

11. Klaus Kretzer und Jakob Maser:
Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

11. Klaus Kretzer und Jakob Maser:<br />Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

Martin Terhart, Senior Creative bei 180 Amsterdam, wollte eigentlich über „Tore, Team & Trikots – Werbung im WM-Fieber“ erzählen, war aber kurzfristig verhindert.

Als Ersatz hielten Klaus Kretzer und Jakob Maser eine aktualisierte Fassung ihres Vortrags „Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing“.

Design und DJing – der Vergleich hört sich auf den ersten Blick abstrus an, doch schon bald zeigten Jakob und Klaus in ihrem Vortrag schon bald bemerkenswerte Parallelen auf. Was bisweilen auch sehr komisch und lustig war. Über das blosse Aneinanderreihen von Musikstücken ist das Auflegen und Sampeln von Songs ein kreativer Prozess für sich und lässt sich auch zB in der Gestaltung von Schriften, Flyern oder Covern in ähnlicher Form wiederfinden.

Knapp 20 Teilnehmer, auch diesmal wieder neue Gesichter, was uns besonders freut, folgten dem unterhaltsam wie informativen Vortrag und fragten und diskutierten im Anschluss rege in großer Rund. Gelungener Designtreff.

2. Klaus Kretzer und Jakob Maser:
Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

2. Klaus Kretzer und Jakob Maser:<br />Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

Musik und Design hängen oft eng miteinander zusammen. Ist es nur Zufall, dass die beiden Initiatoren von designforum-muenster.de auch DJs sind? Gibt es Parallelen zwischen der Arbeit in der DJ-Kanzel und am Bildschirm? Was kann der Designer vom DJ lernen? Klaus und Jakob haben für ihren Vortrag nicht nur in ihren Plattenkisten, sondern auch auf ihren Festplatten gekramt und werden eine visuelle Reise in die Geschichte des DJings und ihrer persönlichen Entwicklung als Designer unternehmen. Dabei werden sie versuchen, zu ergründen, ob und wie das Auflegen in Clubs und auf Partys die Arbeit als Designer beeinflusst hat.

Klaus Kretzer ist Jahrgang ’78. 2005 hat er mit Eike Klein das Gestaltungsbüro gegründet, das inzwischen mit zwei Standorten in Münster und Bielefeld für Kunden wie das Factory Hotel (Designhotel Münster), arvato e-commerce mit Projekten wie dem Microsoft- und Toshiba-Store, der Ahlers AG, die Mercedes- Benz-Fashion-Week oder verse Damenmode realisiert. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in den Bereichen Corporate Design, e-Commerce (Shopdesign) und Webdesign. Klaus ist bekennender Bayern-München-Fan und seit 1996 DJ. Er hat in den verschiedensten Clubs und bei Events wie dem Münster Monster Mastership aufgelegt.

www.gestaltungsbuero.org

Jakob Maser wurde 1973 in Halle/Saale geboren. Er hat in Münster Grafikdesign studiert. Nach dem Diplom arbeitete Jakob als freier Art Director, unter anderem für Heithoff Identity. Dort konzipierte und realisierte er umfangreiche Projekte, zum Beispiel für das Auswärtige Amt, den DIHK oder die Sparkasse Münsterland Ost. Seit 2004 ist Jakob Dozent an der Akademie der Wirtschaft der IHK Nord Westfalen für die Fächer Projektmanagement, Mediengestaltung und Medienübergreifende Qualifikation. Mit der Gründung von neues gestalten im August 2009 wendet sich auch Jakob Online-Medien zu. Zum DJing kam Jakob 2001 als Mitbegründer der Partyreihe Trust in Wax. Fußball ist ihm ziemlich egal.

www.jakobmaser.com