93. Prof. Marcus Herrenberger:
Illustrieren, Zeichnen, Fotos

93. Prof. Marcus Herrenberger: <br />Illustrieren, Zeichnen, Fotos

#1 Lehre am FB Design – Illustration, Urban Art, Zeichnen – wer, wie, was – Gelingen, Scheitern, Kurswechsel, was geht dann?

#2 Eigene Arbeien / Illustration

#3 Eigene Arbeiten / Fotografie

Marcus Herrenberger ist seit 1990 Professor für Zeichnen und Illustration an der MSD / FH Design. Seine Lehr- und Forschungsgebiete sind Illustration, Fiction, Kinder und Jugend(sach)buch, Editorial, Comic und Manga, Animationsfilm/Filmszenario/Storyboard

www.marcusherrenberger.de

86. Valentin Krayl und Markus Köninger:
Wir sind Wunderfitz
// Till Lennecke:
Münster – ein illustrierter Spaziergang

86. Valentin Krayl und Markus Köninger: <br />Wir sind Wunderfitz <br />// Till Lennecke: <br />Münster – ein illustrierter Spaziergang <br />

Der Illustrator Till Lenecke, frisch an der FH Muenster / FB Design mit Bachelor abgeschlossen, stellt sich und sein Werk „Münster – Ein illustrierter Spaziergang“ vor.

www.lenecke-zeichnet.de

Im Anschluss als Hauptact: Wir sind Wunderfitz // Valentin Krayl & Co

Comics & Co

Wunderfitz ist ein Kollektiv von Comicschaffenden, das Geschichten mit Bildern erzählt. Das Wort Wunderfitz ist übrigens aus dem süddeutschen Raum geliehen und bedeutet soviel wie Neugier. Gleich mit dem ersten Comic-Magazin gewann Wunderfitz den Max-und-Moritz-Preis beim „Comic Salon“ in Erlangen.

Die beiden Wunderfitze Valentin Krayl (Hrsg.) und Markus Köninger lernten sich während ihrer gemeinsamen Studienzeit in Mannheim kennen. Heute leben und arbeiten beide als freie Designer und Illustratoren in Münster bzw. Köln und absolvieren ihre Masterarbeiten, mit Schwerpunkt Illustration, an der Münster School of Design.

wirsindwunderfitz.de

72. Dietmar Krüger:
Der Zeichner in der Höhle des Plato

72. Dietmar Krüger: <br />Der Zeichner in der Höhle des Plato

Seit der Zeit der Höhlenmenschen schaffen bildende Künstler Abbilder der sie umgebenden Welt. Eine Illusion der dreidimensionalen Realität in zwei Dimensionen auf Stein, Papier, Holz oder Leinwand. Doch wie real ist diese Welt und wie viel ist unsere Interpretation, oder ist uns gar gänzlich verborgen? Ausgehend von Platos Höhlengleichnis wollen wir gemeinsam versuchen zu erkunden, wie wir diese Wirklichkeit erfahren und was unsere Abbilder der Realität über unseren Platz in der Welt aussagen. Ich hoffe, dass sich nach dem Vortrag eine angeregte Diskussion ergibt, denn nur durch vielfältige Sichten und Einsichten scheint die Wirklichkeit erfahrbar.

Dietmar Krüger arbeitet seit 1990 als freiberuflicher Illustrator und Comiczeichner in Münster, wo er auch sein Studium an der Fachhochschule absolvierte. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes.

www.kim-luna.de

66. Stephan Rürup:
Für mehr hat das Budget nicht gereicht …

66. Stephan Rürup: <br />Für mehr hat das Budget nicht gereicht …

Stephan Rürup arbeitet als Cartoonist, Karikaturist, Autor und Illustrator. Seine Zeichnungen erscheinen in Titanic, Die Welt, Welt am Sonntag, Absatzwirtschaft, Premium Post, Journal Frankfurt, Metallzeitung, Die Bundeswehr, Die Presse, arte Magazin, Zitty und diverse Tageszeitungen und Zeitschriften.

Er ist Redakteur beim Satiremagazin Titanic, schreibt und illustriert Kinderbücher für verschiedene Verlage und betätigt sich als Sänger und Gitarrist bei der Musikgruppe ZMT.

In seiner Freizeit hält er Katzen die Tür auf und hilft älteren Damen vom Baum.

www.stephanruerup.de

52. Paulo Reigadas:
Photoshop – Methodisches Vorgehen und ungeahnte Möglichkeiten

52. Paulo Reigadas:<br />Photoshop – Methodisches Vorgehen und ungeahnte Möglichkeiten

Photoshop ist allen bekannt, doch die wenigsten kennen es wirklich. Mit dieser Erkenntnis und dem „Gewusst wie“ führt Photoshop-Trainer Paulo Reigadas durch einen Vortrag, der auch für langjährige Anwender Überraschungen parat halten dürfte. Dass man es schon immer so gemacht hat, heißt nicht, dass es auch der effektivste Weg ist. Paulo Reigadas zeigt in der CS5 neben aktuellen Funktionen die ungeahnten Möglichkeiten der Ur-Werkzeuge von Photoshop. Die Besucher dürfen sich auf einen Vortrag mit vielen aufschlussreichen Tipps und Tricks für den Photoshop-Alltag freuen.

Paulo Reigadas arbeitet seit 2001 als selbständiger Grafik-Designer und hat sich auf die Bildbearbeitung mit Photoshop spezialisiert. Er ist Mitglied in der AGD, stellte seine Arbeiten mehrfach in Berlin aus, einige davon wurden in Photoshop-Fachzeitschriften veröffentlicht. Seit 2009 hält er Seminare in Bildbearbeitung und visueller Kommunikation für Unternehmen und Agenturen. Seit 2011 referiert er für Kreativverbände wie AGD und BDG und gibt Photoshop-Seminare.

www.pauloreigadas.com

51. Mik Schulz:
Original oder originell – Prinz Eisenherz und die Reproduktion

51. Mik Schulz:<br />Original oder originell – Prinz Eisenherz und die Reproduktion

Sind die Originalzeichnungen auch das Original des Comics? Comics entstehen für die Massenpublikation, oft arbeitsteilig. Nicht erst seitdem viele Comics auch oder sogar zuerst im Internet erscheinen und der Workflow sich schon lange ins Digitale verlagert hat, muss man sich fragen: „Was ist das Original?“

In der Regel der Erstabdruck, ist die Antwort von Mik Schulz. Anhand des Comicklassikers „Prinz Eisenherz“ will er dies dokumentieren. Er stellt den Schöpfungsprozess Hal Fosters vor und wirft einen Blick auf die technischen Produktionswege die zur Mitte des 20. Jahrhunderts den Comic zum farbenfrohesten Massenmedium machten und vergleicht am Ende die Ansätze aktueller Neuausgaben.

Den Laien erwarten interessante Einblicke in klassische Illustration und Druckproduktion, professionelle Illustratoren und Designer können sich auf einen (nostalgischen) Rückblick auf Vor-Photoshop-Zeiten freuen. Neben dem Vortrag werden Originalzeitungsseiten aus den 30er bis 70er Jahren präsentiert. An unterschiedlichen nationalen und internationalen Ausgaben kann das Publikum (vorsichtig bitte) selbst die Abbildungsqualität beurteilen.

Mik Schulz ist freiberuflicher Grafik-Designer und Illustrator in Dortmund. Hier engagiert er sich auch in der Regionalarbeit der AGD und organisiert regelmäßig mit Kollegen den „Langen Donnerstag“, eine Infoveranstaltung für Designer, Kreativdienstleister, Freiberufler und andere Interessierte.

www.mikschulz.de

39. MMCCT:
Typografische Siebdrucke

MMCCT wurde 2011 gegründet und ist ein kleines Kollektiv fünf kreativer Köpfe, die Siebdruck als künstlerische Ausdrucksform nutzen um neue Ideen zu formulieren und verschiedene Materialien und alte Techniken zu kombinieren.

Bisher waren die Arbeiten von MMCCT hier zu sehen:
»Freizeichen« – Reset4 Festival – Münster, Germany – 2012
»Stell Out!« – Fyal – Münster, Germany – 2012
»Serigrafie« – Specops – Münster, Germany – 2012

38. Paulo Reigadas:
Photoshop – Methodisches Vorgehen und ungeahnte Möglichkeiten

Die meisten kennen das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop, doch die wenigsten wissen um die versteckten Möglichkeiten seiner Werkzeuge. Mit dieser Erkenntnis und dem „Gewusst wie” führt Photoshop-Trainer Paulo Reigadas durch einen Vortrag, der auch für langjährige Anwender Überraschungen parat halten dürfte.

Dass man es immer so gemacht hat, heißt schließlich nicht unbedingt, dass es auch der schnellste und effektivste Weg ist. Paulo Reigadas wird anhand von Photoshop CS5 Anwendungsbeispiele im Vortrag zeigen. Dabei geht es ihm weniger um Features neuerer Versionen, sondern um die ungeahnten Möglichkeiten der ureigensten Werkzeuge aus dem Zauberkasten Photoshop. Die Besucher dürfen sich auf viele aufschlussreiche Tipps und Tricks für den Photoshop-Alltag freuen.

Paulo Reigadas ist seit 2001 selbständiger Grafik-Designer, sowie Mitglied in der AGD und hat sich auf die Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop spezialisiert. Er veröffentlichte bereits Arbeiten in Photoshop-Fachzeitschriften und war mehrmals mit Ausstellungen seiner Arbeiten in Berlin vertreten. Für einen namhaften Internetanbieter in Berlin hält er seit 2009 Seminare in Bildbearbeitung und visueller Kommunikation, seit 2011 sind seine Photoshop-Seminare Bestandteil des AGD Weiterbildungsprogramms.

www.pauloreigadas.com

44. Dietmar Krüger:
Leben mit, für und von Illustration

44. Dietmar Krüger:<br />Leben mit, für und von Illustration

Seit seinem Diplom 1990 ist Dietmar Krüger erfolgreich als freiberuflicher Illustrator für Buch- und Zeitschriftenverlage, Werbeagenturen und als Comic-Autor tätig. Seine neueste Kreation ist der Münster-Comic „Kim Luna – Der Fluch der Wiedertäufer“.

Dietmar Krüger, Münster, Illustrator und Comic-Autor

www.kim-luna.de

29. Thilo von Debschitz:
Fritz Kahn – Maschine Mensch

Per Zufall stieß Thilo von Debschitz auf eine Abbildung aus Büchern des vergessenen Schriftstellers Dr. Fritz Kahn (1888–1968) und musste überrascht feststellen, dass er mit dessen Sohn in den USA schon seit über zwanzig Jahren befreundet ist – ohne, dass man über den Vater jemals gesprochen hätte. Gemeinsam mit seiner Schwester Uta, die sich ebenfalls vom Kahn-Virus infizieren ließ, begab sich Thilo von Debschitz auf eine abenteuerliche Spurensuche; diese führte die Geschwister an ihre Grenzen und gipfelte im prachtvollen Bildband »Fritz Kahn – Man Machine / Maschine Mensch«.

Die Wiederentdeckung Kahns, dessen Bücher von den Nationalsozialisten verbrannt wurden, stieß in der internationalen Designszene auf große Beachtung. In Münster wird Thilo von Debschitz über sein bislang persönlichstes Projekt berichten und Highlights aus dem Bilderschatz des Dr. Fritz Kahn zeigen – als Informationsdesign der ersten Stunde faszinieren und inspirieren sie bis heute. Dies beweist der Wiesbadener mit kuriosen Fundstücken, die mit den Arbeiten Fritz Kahns in Verbindung stehen.

Thilo von Debschitz (45) ist Grafikdesigner und Inhaber der vielfach ausgezeichneten Agentur Q in Wiesbaden.

www.fritz-kahn.com

www.q-gmbh.de

27. Robert Nippoldt:
Wie man als mittelmäßiger Zeichner und unerfahrener Grafiker das schönste Buch Deutschlands macht

Ein Vortrag über das Büchermachen: Robert Nippoldt gewährt Einblick in die Entstehung seiner Bücher. Von der Recherche und Autorensuche, über Konzept und Storyboard, bis hin zu Illustrationen, Informationsgrafiken und Typografie.

Robert Nippoldt wurde 1977 in Kranenburg am Niederrhein geboren, studierte Grafik und Illustration an der Fachhochschule Münster und arbeitet nun als freiberuflicher Zeichner und Gestalter. Bekannt wurde er durch seine vielfach ausgezeichneten Bücher „Gangster“, „Jazz“ und „Hollywood“ über das Amerika der 20er und 30er Jahre.

Auf der Frankfurter Buchmesse wurde „Jazz“ von der Stiftung Buchkunst zum „schönsten deutschen Buch 2007“ gekürt. Sein Atelier befindet sich am alten Güterbahnhof von Münster. Mit seinen tollkühnen Buchprojekten lehrt er sich und seine Verleger das Fürchten.

www.nippoldt.de