Exkursion:
Papierwerk Meerssen (Niederlande)

Die Geschichte der Papierfabrik geht zurück bis in das Jahr 1717. Meerssen Papier wurde 2008 nach der Insolvenz von Favini gegründet. Im März 2009 nahm die Fabrik nach neun Monaten Stagnation ihre Produktion wieder auf. Auf drei Maschinen, die um das Jahr 1900 gebaut wurden, produziert das eingeschworene Team aus 71 erfahrenen Papiermachern hochwertige Qualitätspapiere, die weltweit vertrieben werden.

Meerssen Papier ist einer der flexibelsten Papierhersteller der Welt. Bereits ab 1.000 kg können individuelle Papiere gefertigt werden. Die Mühle kreiert weit über 6.500 Färbungen (es kommen täglich neue hinzu), 70.000 Wasserzeichen und fast 100 verschiedene Oberflächen, Filzmarkierungen, Prägungen in jeder gewünschten Grammatur von 55 bis 550 g/m2.

www.meerssen-papier.com

35. Frank Kappl:
Papier und Gestaltung

Die Vielfalt und Auswahl bei Papieren ist überwältigend. Frank Kappl wird – nach einem kurzen Rückblick auf die Herkunft und Geschichte – Rohmaterialien und die Herstellung von Papier erläutern. Dabei werden die Aspekte Umwelt und Recycling, sowie die Eignung für die verschiedenen Druckverfahren (Offset, Digital, Sieb, Rolle) im Mittelpunkt stehen. Danach wird er auf die Papierklassen eingehen und Beispiele für Naturpapiere, Bilderdruckpapiere, für getönte oder durchgefärbte Materialien vorstellen. Damit ist dann die offene Diskussion rund um die verschiedenen Papiere und ihren gezielten Einsatz eröffnet, in der es vor allem um einen gesunden Mix der Aspekte Optik, Technik, Ökonomie und Ökologie gehen soll.

Frank Kappl, Jahrgang 1962, ist Fachkaufmann für Marketing. Er hat seine grafische Ausbildung bei dem münsteraner Plakatgestalter Günter Schmidt gemacht. Danach durchlief er verschiedene Stationen in Agenturen, Messebau und Unternehmen. Seit rund 10 Jahren ist er Papierberater, seit rund zwei Jahren bei Freytag & Petersen/igepa. Seine Leidenschaft gilt dem bedruckten Papier. Er selbst bezeichnet sich als nicht bloß bibliophil, sondern bibliomanisch.

www.igepa.de