Programm XVII (01.2018–06.2018)

Programm XVII (01.2018–06.2018)

Programm 2018 – I

08.01.2018 (01.01. Neujahr)
#95 Designwichteln + Designstücke


5. Februar 2018
#96 Dr. Andreas Neumann: (Neues) Werkvertragsrecht


5. März 2018
#97 Münster School of Design: parcours – Absolventenarbeiten


9. April 2018 (02.04. Ostermontag)
#98 takk: Gestaltung und Risographie


7. Mai 2018
#99 Studio egotrips: Not est. since 2004


4. Juni 2018
#100 Nadja Kothe: Zukunft des Design: Berufung, Beruf, Berufsbild

Programm XVI (7.2017–12.2017)

Programm XVI (7.2017–12.2017)

Programm 2017-II

03.07.2017
#89 Sommerfest + Designstücke

Wir setzen uns nach draußen, trinken was Kühles und stellen mitgebrachte Designstücke vor: Bücher, Prospekte, Karten, Kalender …


07.08.2017
#90 Ferdinand Grah: Design Thinking

In seinem Vortrag wird Ferdinand Grah zeigen, wie die Innovationsfähigkeit als Kernkompetenz von Unternehmen mit Hilfe von Design Thinking gesteigert werden kann. Er geht außerdem der Frage nach, wie Unternehmen aus ihrer Innovationskultur einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil generieren können.


04.09.2017
#91 Nicolai Schwarz: Kreative Intelligenz

Auch in kreativen Bereichen werden künstliche Intelligenzen eingesetzt. In vielen Fällen sind die Ergebnisse so gut, dass Menschen manchmal nicht unterscheiden können, ob etwas von einem Computer oder einem anderen Menschen erschaffen wurde. Nicolai Schwarz zeigt uns viele unterschiedliche Beispiele dieser Werke:
Musikstücke, Gedichte, Chatbots…


02.10.2017
#92: Andreas Wolter: Historische Netze visualisieren

Für das neue NS-Dokumentationszentrum München entwickelten Andreas Wolter und Jens Weber mehrere mediale Anwendungen, die mithilfe interaktiver Informationsvermittlung dem Besucher komplexe historische Zusammenhänge wie bzw. die NS-Ideologie, Machtstrukturen etc. verdeutlichen sollen. Andreas Wolter erläutert die konzeptionellen, gestalterischen und technischen Herausforderungen, die dieses Projekt mit sich brachte, und präsentiert weitere Projekte des Arbeitskollektivs „WeberWolter“ aus dem Bereich der Informationsvisualisierung.


06.11.2017
#93 Marcus Herrenberger: Illustrieren, Zeichnen, Fotografieren

#1 Lehre am FB Design – Illustration, Urban Art, Zeichnen – wer, wie, was – Gelingen, Scheitern, Kurswechsel, was geht dann? #2 Eigene Arbeien / Illustration #3 Eigene Arbeiten / Fotografie


04.12.2017
#94 Dietmar Krüger: Die Geschichte moderner Symbole

Kommunikation wäre ohne Zeichen, Symbole, Icons, Emojis etc. in unserer modernen Welt nicht denkbar. Doch woher kommen diese Symbole? Viele sind so alt, dass man ihren Ursprung durchaus als mystisch bezeichnen kann. Durch ihre immer wiederkehrende Nutzung und ihre immer wieder neu ausgedeutete Bedeutung erfahren wir mehr über uns und unsere Zeit.

Programm XV (01.2017–06.2017)

Programm XV (01.2017–06.2017)

Bist du eine Unternehmerpersönlichkeit? Bist du Wunderfitz?

Das Design Forum Münster hat wieder interessante Vorträge zusammengestellt. Alle Gestalter, Designer, Medien- und Kommunikationsfachleute, die im Studium oder Beruf stehen, sind herzlich eingeladen, Neues kennenzulernen, Themen zu vertiefen oder sich inspirieren zu lassen. Im Anschluß des Vortrags besteht die Möglichkeit sich auszutauschen, zu netzwerken oder einfach nur ein Bierchen zu trinken.

Jeden 1. Montag im Monat findet das Design Forum um 19.30 Uhr im „Der Bunte Vogel“, Alter Steinweg 41, in Münster statt.


02.01.2017

#84 Papiere und Veredelungen + Design-Wichteln

Materialschlacht und schöne Geschenke

Albert Bartel hat einige Drucksachen mit tollen Papieren und schönen Veredelungen von der Creative Paper Conference mitgebracht. Außergewöhnliche Papiermuster und Veredelungen laden zum
Begutachten und Anfassen ein.

Mit Verlosung: Eine schöne Musterbox von Wolf-Manufaktur mit vielen Veredelungen von A bis Z wird unter allen Teilnehmern verlost!

Design-Wichteln: Außerdem bringt jeder Teilnehmer ein Wichtelgeschenk mit – es muss nicht neu sein, es sollte nur verpackt sein und einen Bezug zu unserem Beruf haben.


06.02.2017

#85 Die Unternehmerpersönlichkeit // Nicole Reckmann

Wer ist sie? Was sollte sie können? Worauf sollte sie achten? Der Schritt in die Selbständigkeit geschieht aus unterschiedlichsten Motivationen: Lust auf Neues, Freude am selbstbestimmten Arbeiten oder die Chance mehr zu verdienen als im Angestelltenverhältnis. Damit alles so kommt, wie gewünscht, ist es gut, ein paar Dinge direkt zu Beginn im Blick zu haben: Bin ich der Typ dazu, bin ich diszipliniert und organisiert genug. Worauf muss ich achten? Was sind gute Voraussetzungen für eine Unternehmerpersönlichkeit? Außerdem erfahren wir etwas über gelingende Mitarbeiterführung, mögliche Stolpersteine und Grundlagen der Administration.

Nicole Reckmann hat sich nach 10 Jahren Bühnen- und Regieerfahrung im Jahr 2000 mit PROFILE selbständig gemacht. Sie ist Yoga-Lehrerin, Heilpraktikerin (Psychotherapie) und ausgebildete Kommunikations-Beraterin und Coach (Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun) sowie akkreditierte Beraterin in verschiedenen Beraterprogrammen.

www.nicole-reckmann.de


06.03.2017

#86 Wir sind Wunderfitz // Valentin Krayl & Co

Comics & Co

Wunderfitz ist ein Kollektiv von Comicschaffenden, das Geschichten mit Bildern erzählt. Das Wort Wunderfitz ist übrigens aus dem süddeutschen Raum geliehen und bedeutet soviel wie Neugier. Gleich mit dem ersten Comic-Magazin gewann Wunderfitz den Max-und-Moritz-Preis beim „Comic Salon“ in Erlangen.

Die beiden Wunderfitze Valentin Krayl (Hrsg.) und Markus Köninger lernten sich während ihrer gemeinsamen Studienzeit in Mannheim kennen. Heute leben und arbeiten beide als freie Designer und Illustratoren in Münster bzw. Köln und absolvieren ihre Masterarbeiten, mit Schwerpunkt Illustration, an der Münster School of Design.

wirsindwunderfitz.de


03.04.2017

#87 Abschlussarbeiten der FH Design

Neues Format

Wir starten mal was Neues: Auf der Abschlussausstellung der FH Design im Februar 2017 laden wir einige Absolventen ein, uns ihre Abschlussarbeiten vorzustellen. So erhalten wir einen tieferen Einblick als es beim Rundgang möglich ist. Wir sind gespannt!


08.05.2016

#88 Im Dschungel der Schriftlizenzen // Ludwig Übele

Was muss bei der Lizenzierung von Schriften beachtet werden?

Wer Schriften kaufen und benutzen will, muss die jeweiligen Lizenzvereinbarungen akzeptieren. Das Kleingedruckte ist aber selten einfach zu verstehen. Ludwig Übele versucht etwas Licht in das Thema Schriftlizensierung (EULA) zu bringen. Was ist erlaubt und was nicht? Er wird uns darüber hinaus auch einen kleinen Einblick in seine Schriftentwürfe und Markenentwicklungen geben.

Ludwig Übele studierte Grafik-Design in Deutschland und Finnland. Einige Jahre arbeitete er in verschiedenen Designbüros in Europa. 2007 absolvierte er den Postgraduierten-TypeMedia-Kurs an der Königlichen Akademie der Künste (KABK) in Den Haag. Seine eigene Schirftfoundry LudwigType startete er im selben Jahr. Heute lebt er in Berlin und arbeitet in den Bereichen Schriftgestaltung und Markenentwicklung. Neben seinen eigenen Schriftentwürfen arbeitet er mit dem großen Schriftgestalter
Georg Salden zusammen und vertreibt seine Schriften exklusiv auf TypeManufactur.

www.ludwigtype.de

 

Programm XIV (06.2016–12.2016)

Programm XIV (06.2016–12.2016)

df_2016_ii-karte-vorneLaber’ nicht, mach!!


04.07.2016

#79 Designstücke / Sommerfest

Wir besuchen die neue Brauerei Finne Bio Craft Beer, Kerßenbrockstr. 8, Münster – chillige Atmosphäre zum Austauschen und Kennenlernen, dazu ein paar leckere Biere! Jede/r kann ein Designstück mitbringen und es kurz vorstellen: Bücher, Prospekte, Karten, Kalender, Magazine …


01.08.2016

#80 Echtes Content Marketing, das Leser interessiert

Content Marketing – das Buzzword der Stunde. Wie man eine Online-Marke erfolgreich aus dem Nichts aufbaut, erzählt uns Marc Bourichter anhand seines Online-Magazins DADDYlicious.


05.09.2016

#81 MacOS- vs. Windows-Office: Designrelevante Unterschiede

Mik Schulz spricht die wichtigsten (Design-)Fallstricke an und zeigt Workarounds auf – auch unter Berücksichtigung älterer Office-Versionen ab 2007.


03.10.2016

Tag der Deutschen Einheit – keine Veranstaltung


07.11.2016

#82 Visuell berichten

Ob ein gut gestalteter Geschäftsbericht tatsächlich zu einer besseren Bewertung des Unternehmens durch Analysten führt – diese und viele weitere Fragen erklärt uns Prof. Gisela Grosse vom CCI/FH Design, Münster.


05.12.2016

#83 Pro Bono – Ehrenamt(lich) gestalten

Albert Bartel wirft einen Blick auf das Thema Pro Bono und daraus resultierende Fragen. Neben seiner Arbeit für Zartbitter Münster stellt er zwei Projekte vor: „A runde Sach“ aus München und die Engagement-Plattform Youvo. Bleibt noch Zeit, diskutieren wir, wie man das Ehrenamt gestalten und weiterentwickeln kann.

 

Programm XIII (01.2016–06.2016)

Programm XIII (01.2016–06.2016)

gdms_programm13-1Sind wir politisch, wenn wir Wahlkampf gestalten? Wie können wir uns rechtlich absichern? Wie ist unsere Rolle in einer sich verändernden Welt? Kann man aus der Geschichte lernen und lässt sich Design professionalisieren? Kann man historische Technik heute noch sinnvoll nutzen? – Diese Fragen und noch viel mehr wollen wir im nächsten Halbjahr beim DesignForum erörtern und diskutieren, denn „Gestaltung ist Haltung“!

Wir freuen uns auf rege Teilnahme – jeden 1. Montag im Monat im BuVo

Albert Bartel & das Team vom DesignForum Münster


04.01.2016

Schöne Bescherung

Design-Wichteln


01.02.2016

Wir machen Oberbürgermeister – sind wir jetzt politisch?

Gruppe Kurt, Wuppertal


07.03.2016 21.03.2016

Der Designvertrag

Andreas Auler, Rechtsanwalt, Düsseldorf


04.04.2016

To-do – Die neue Rolle der Gestaltung in einer veränderten Welt

Florian Pfeffer, one/one, Berlin, Bremen und Amsterdam


02.05.2016

Ist das Design professionalisierbar?

Julia Meer, Berlin


06.06.2016

Letterwish – Arbeiten im Museum

Björn Hartl, Letterwish, Münster

 

 

 

 

 

 

Programm XII (06.2015–12.2015)

Programm XII (06.2015–12.2015)

designforum_programm_12Liebe Designerinnen und Designer in Münster und Umgebung,

die Designszene in Münster ist bunt und vielfältig wie die Stadt selbst. In unzähligen Agenturen, Designbüros und von vielen Selbstständigen wird diese Vielfalt tagtäglich kreativ umgesetzt. Hunderte Kommunikationsdesigner, Berater, Medienfachleute, Konzeptioner, Art Direktoren, Fotografen und Texter sind in Münster tätig und machen die Designszene zu einem nicht unwesentlichen Wirtschaftsfaktor.

Beim DesignForum treffen sich Designerinnen und Designer, tauschen sich aus, netzwerken, diskutieren, informieren sich oder lassen sich inspirieren. Dazu haben wir wieder interessante Vorträge, Workshops und Diskussionen in unserem neuen Programm. Und auch am nächsten wird gearbeitet …

Wir freuen uns wieder auf zahlreichen Besuch, rege Diskussionen und guten Austausch. Auch für Anregungen und Kritik sind wir jederzeit offen. Das Team arbeitet ausschließlich ehrenamtlich und freut sich daher über aktive Teilnahme sowie Spenden für unsere Kosten.

Albert Bartel, netzwerk@echtwert.de


06.07.2015

67. ArtJournal – Deine persönliche Inspirationsquelle

Workshop mit Doris Reich


03.08.2015

68. Positionen zur modernen Bildbetrachtung – Wie produzieren, selektieren und bewerten wir Fotografien heute?

Vortrag von Robert Rieger


07.09.2015

69. Grafik-Design – Eine Frage der Haltung

Diskussion mit Prof. Franziska Loh


05.10.2015

70. Tool-Tips!

Diskussion und Workshop


02.11.2015

71. Tödliche Fallen im Internet

Vortrag von Prof. Dr. Thomas Hoeren


07.12.2015

72. Der Zeichner in der Höhle des Plato

Vortrag und Diskussion mit Dietmar Krüger


 

 

Programm XI (01.2015–06.2015)

Programm XI (01.2015–06.2015)

10953021_10152550580206898_7688163765901090278_o

Liebe Designer/-innen in Münster und Umgebung,

beim ersten DesignTreff „In eigener Sache“ im Januar haben wir viele Ideen, Wünsche und konstruktive Kritik gesammelt – im Jahr 2015 werden wir daher einige Neuerungen umsetzen … Wir beginnen mit einem neuen Namen: „DesignForum Münster“ verdeutlicht den Rahmen, den wir als Treffpunkt und Netzwerk für professionelle Designer und Medienfachleute bieten.

Neben den Vorträgen werden wir weitere Formate einführen, die den Austausch untereinander stärken sollen (z.B. Diskussionsrunden, Exkursionen etc.). Ihr dürft also gespannt sein!

Für weitere Anregungen und Kritik, aber auch aktive Mitarbeit sind wir offen und freuen uns auf zahlreiches Kommen – immer jeden 1. Montag im Monat um 19:30 Uhr im Bunten Vogel!

Albert Bartel & das Team vom DesignForum Münster


05.01.2015

62. In eigener Sache: 5 Jahre designforum-muenster.de – Wie soll es weitergehen?

offene Diskussion


02.02.2015

63. Münster – gutes Pflaster für Gründer

Elisabeth Remmersmann, Kundenberaterin Existenzgründung bei der Wirtschaftsförderung Münster


02.03.2015

64. Schreib mal wieder … Kalligrafie und Handschrift (Workshop)

Brigitte Borchers, Schrift- und Raumgestalterin


06.04.2015

Ostermontag – keine Veranstaltung


Exkursion im April, Termin nach Vereinbarung

SYSTEM DESIGN – Über 100 Jahre Chaos im Alltag

Museum für Angewandte Kunst, Köln


04.05.2015

65. Display Advertising: mit Bildern Werben. Auch im Netz.

Marcus Veigel, Geschäftsführer Cynapsis Interactive GmbH


01.06.2015

66. Für mehr hat das Budget nicht gereicht

Stephan Rürup, Cartoonist, Karikaturist, Autor und Illustrator


 

Programm X (07.2014–12.2014)

Programm X (07.2014–12.2014)

designforum-muenster.de Programm 10Liebe Designer/-innen in Münster (und Umgebung),

unser DesignTreff vollendet im August die ersten fünf Jahre! Wow! Dazu haben wir unsere allererste Vortragende Nadja Kothe wieder eingeladen. Und natürlich viele andere Fachleute mit spannenden Themen. Sie alle helfen, auf dem Laufenden zu bleiben und neue Themen und neue Blickwinkel kennenzulernen. Die Branche Design und unser Berufsbild sind im stetigen Wandel – um hier einen Überblick zu behalten und darüber mit Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren, organisieren wir diese Treffen und Vorträge. Um sich auszutauschen, um sich zu vernetzen und letztlich auch um als Ganzes gehört und gesehen zu werden. Wir tun dies ehrenamtlich und neben unseren normalen Jobs, daher freuen wir uns über jede Unterstützung! Unser Dank gilt dem Bunten Vogel, Schröerlücke Druck und den vielen anderen, die uns in den letzten fünf Jahren unterstützt haben, unseren Sprecherinnen und Sprechern und natürlich Euch – auf (hoffentlich) viele weitere Jahre!

Das Team von designforum-muenster.de


07.07.2014

56. Unternehmenstypen im Kommunikationsdesign – Buchvorstellung „Das Bestiarium“

Jakob Maser, Heithoff Identity, Münster


04.08.2014

57. Einfache Bedienung technischer Anlagen

Nadja Kothe, Typovilla, Marl


01.09.2014

58. Pantone – Farben kommunizieren

Ingrid Holacsek, Sales Managerin Zentral- und Osteuropa Pantone


06.10.2014

59. Agiles Publishing

Georg Obermayr, Adverma, Rohrbach


03.11.2014

60. Ersteindruck von Websites

PD Dr. Meinald Thielsch, Westfälische Wilhelms-Universität Münster


01.12.2014

61. Die Bielefelder Bibel

Prof. Dirk Fütterer, Clarissa Becker und Arne Vogt, FH Bielefeld


 

 

Programm IX (01.2014–06.2014)

Programm IX (01.2014–06.2014)

gdms_programm_9_Cover rot 1 (original)A winner is a dreamer who never gives up

Liebe Designer in Münster (und Umgebung),

als wir vor fünf Jahren beschlossen, aus einem lockeren Treffen regelmäßige Veranstaltungen mit Vorträgen zu machen, war nicht abzusehen, dass daraus eine so umfangreiche Reihe werden würde. Im Dezember hatten wir mit Thomas Bücker bereits unseren 50. Vortrag!

Unsere Branche verändert sich und entwickelt sich rasant. Das Berufsbild Design wird komplexer und gleichzeitig unschärfer. „Up-to-date“ zu bleiben und den Überblick nicht zu verlieren wird immer wichtiger. Ähnliche Treffen gibt es inzwischen in vielen anderen Städten. Dies zeigt, dass es ein Bedürfnis nach Vernetzung und Austausch gibt. Dazu wollen wir einen kleinen Beitrag leisten – und hoffen, Euch mit diesem Programm wieder ein interessantes und abwechslungsreiches Themenspektrum zu bieten und freuen uns auf zahlreichen Besuch.

Organisiert wird übrigens alles von wenigen Leuten – ehrenamtlich und neben dem normalen Job. Ohne tatkräftige Unterstützung wäre dies alles nicht möglich. Daher an dieser Stelle ein großes DANKE an den Bunten Vogel, Schröerlücke Druck und alle anderen, die uns bereits unterstützt haben, und unsere Sprecherinnen und Sprecher – und natürlich an Euch!

Unsere Halbjahresprogramme erscheinen ab 2014 dem Kalenderjahr folgend jeweils im Januar und im Juli. Dadurch ist es für uns leichter, die Termine zu planen und zu koordnieren sowie die Programme zu produzieren und zu versenden.


06.01.2014

51. Original oder originell – Prinz Eisenherz und die Reproduktion

Mik Schulz, Dortmund


03.02.2014

52. Photoshop – Methodisches Vorgehen und ungeahnte Möglichkeiten

Paulo Reigadas, Bad Karlshafen


03.03.2014

Rosenmontag – kein Designtreff


07.04.2014

53. Exkursion: Praxis-Workshop Druck

Jörg Dömer, Schröerlücke Druck, Ladbergen


05.05.2014

54. Schick, aber schutzlos? Neues zum Designschutz

Andreas Auler, Rechtsanwalt, Düsseldorf


02.06.2014

55. Serendipität – ungeschützer Kreativitätsverkehr

Francesco Murru, Münster


 

 

Ohne Programm (10.2013–12.2013)

Unsere Halbjahresprogramme erscheinen ab 2014 dem Kalenderjahr folgend jeweils im Januar und im Juli. Dadurch ist es für uns leichter, die Termine zu planen und zu koordnieren sowie die Programme zu produzieren und zu versenden.


07.10.2013

48. Blickwechsel – spannend fotografieren mit dem iPhone

Michael Kestin, ideenprovokateur, Münster


04.11.2013

49. Kalkulieren? Aber logisch! – Der BDG-Stundensatzkalkulator

Christian Büning und Jakob Maser, Münster


02.12.2013

50. Sound follows function – Sound Design und Corporate Audio

Thomas Bücker, eins_a, Münster


 

 

Programm VIII (04.2013–09.2013)

Programm VIII (04.2013–09.2013)

gdms_programm_8-1Die Gegenwart ist die zukünftige Erinnerung, entsprechend sollte man sie gestalten.


01.04.2013

Ostermontag – kein Designtreff


06.05.2013

43. Kreativ/Wirtschaft

Oliver Wittmann, Regionalbüro NRW des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes


03.06.2013

44. Leben mit, für und von Illustration

Dietmar Krüger, Illustrator und Comic-Autor, Münster


01.07.2013

45. Alles so schön bunt hier! – Trends in Gestaltung und Layout

Andreas Maxbauer, AGD, Braunschweig


05.08.2013

46. Gestaltung bewerten

Prof. Gisela Grosse, FH Münster


02.09.201

47. Everything looks better letterpressed

Sven Winterstein, Letterjazz, Essen


 

Programm VII (10.2012–03.2013)

Programm VII (10.2012–03.2013)

gdms_programm_7-1designforum-muenster.de ist Treffpunkt und Netzwerk für professionelle Gestalter und Medienfachleute aus Münster und dem Münsterland – für Selbständige und Büroinhaber, für Angestellte in Designbüros, Werbeagenturen, Verlagen oder Unternehmen.

Wir bieten den regelmäßige Rahmen, sich mit anderen Kollegen auszutauschen, Neues und Interessantes in den Vorträgen zu entdecken und sich inspirieren zu lassen. Und wir freuen uns auf neue und bekannte Gesichter, ebenso auf Anregungen, Ideen und Wünsche – ob persönlich bei den Treffen oder auf Xing/Facebook oder per E-Mail.


01.10.2012

37. Kommando Otl Aicher

Alexander Negrelli, Berlin


05.11.2012

38. Photoshop – methodisches Vorgehen und ungeahnte Möglichkeiten

Paulo Reigadas


03.12.2012

39. Typografische Siebdrucke

MMCCT, Münster


07.01.2013

40. Webtrend Responsive Design

Christian Heidemann, Hamburg


04.02.2013

41. Gruppendynamik und Supervision

Gerhard Haneklau, Münster


04.03.2013

42. Grünes Gestalten

Tobias Daur, Münster


 

Programm VI (04.2012–09.2012)

Programm VI (04.2012–09.2012)

gdms_programm_6-1Grau ist der Alltag und grau ist alle Theorie.

(… zumindest aus der Ferne)

In seiner Farbenlehre bezeichnet Goethe die Grauskala sogar als „das Trübe“. „Graue Herren“ stehlen in dem Buch „Momo“ von Michael Ende den Menschen ihre Zeit. Nein, Grau hat wirklich keinen guten Ruf. Grau steht für langweilig, spießig, bürokratisch, alt, traurig, trostlos, unglamourös und andere wenig erfreuliche Begriffe mehr. Dabei kann Grau bei näherer Betrachtung durchaus faszinierend sein. Allein die RAL-Palette benennt 38 verschiedene Grautöne: von Fehgrau über Silbergrau, Olivgrau und Mausgrau bis hin zu den Tele-Graus und Perlmausgrau. Grau ist eine Frage von Nuancen.

Und wenn man bunte Farben gleichmäßig mischt, entsteht – Designer wissen das natürlich – grau. Es kommt eben auf den Betrachtungsabstand an. Mit unserem neuen, inzwischen dem sechsten, Halbjahresprogramm wollen wir wieder ganz nah ran. Und für sechs Abende mit spannenden Vorträgen etwas Farbe in den grauen Designeralltag bringen.

Möglich wurde dieses Programm wieder durch den Einsatz von vielen Menschen, die sich mit persönlichem Einsatz und Begeisterung engagieren und damit aus der grauen Masse herausragen.

Den Anfang macht am 2. April die Rechtsanwältin Jutta Löwe mit juristischen Grauzonen bei „Social Media und Recht“. Am 7. Mai geht es um unsere grauen Zellen: Der Psychologe Meinald Thielsch beleuchtet die „Psychologie des Webdesigns“ aus wissenschaftlicher Perspektive. Der 4. Juni ist der Deutsche Aktionstag Nachhaltigkeit. Dass dieses Thema mehr als die Verwendung von grauem Umweltpapier bedeutet, zeigt Bert Odenthal und stellt verschiedene Möglichkeiten für klimaneutralen Druck vor. Um den typografischen Grauwert geht es bei den Schriftentwürfen, die Jakob Runge und Max Kostopoulos von 26+ am 2. Juli vorstellen. Am 6. August dreht es sich alles um Graupappe, Karton & Co., wenn Frank Kappl die Herstellung und Gestaltungsmöglichkeiten von Papier erläutert. Dazu bieten wir am 10. August erstmals auch eine Exkursion an: den Besuch des Papierwerks Meerssen. Wer bei „Basteln“ nur an eine Beschäftigung für graue Regentage denkt, wird am 3. September staunen, wenn Peter Dahmen erzählt, wie dank Social Media aus seinem Hobby ein gut laufendes Geschäft geworden ist.


02.04.2012

31. Recht und Social Media

Jutta Löwe, Rechtsanwältin, Münster


07.05.2012

32. User Experience: Die Psychologie im Webdesign

Dr. Meinald Thielsch, Diplom-Psychologe, Westälische Wilhelms-Universität Münster


04.06.2012

33. Design – nachhaltig und klimaneutral?

Bert Odenthal, Designer, Münster


02.07.2012

34. 26+ – Schriftentwürfe, Letterings und Type Design Workshops

Jakob Runge, Kiel, und Max Kostopoulos, Mainz


06.08.2012

35. Papier und Gestaltung

Frank Kappl, Papierberater, Freytag & Petersen, Dortmund


10.08.2012

Exkursion: Papierwerk Meerssen/NL


03.09.2012

36. Pop Up! – Papierkunst, Herzblut und Millionen Klicks

Peter Dahmen, Designer, Dortmund


 

Programm V (10.2011–03.2011)

Programm V (10.2011–03.2011)

gdms_programm_5-1coffee. design. sleep. repeat.

Mit einem neuem Halbjahresprogramm startet designforum-muenster.de ins dritte Jahr. Dankbar und auch ein bisschen stolz blicken wir auf die vergangen zwei Jahre zurück. Wir konnten uns über prominente und noch unbekannte Sprecherinnen und Sprecher freuen, die uns den Blick über den Bildschirmrand und viel Stoff für anregende Gespräche mitbrachten. Viele begeisterte Gesichter und ebensolche Emails bestärken uns darin, weiterzumachen. Viele Sprecher haben auf ein Honorar verzichtet und zusammen mit vielen fleißigen Händen, Mäusen und Köpfen designforum-muenster.de erst schön gemacht. Den zahlreichen Gästen und Beteiligten sowie der Druckerei Bitter & Loose und dem BDG für die Unterstützung ein herzliches Dankeschön!

Nach vielen schönen Abenden im Além Mar wechseln wir jetzt unseren Treffpunkt: Ab Oktober treffen wir uns im Bunten Vogel, Alter Steinweg 41. Unverändert bleibt die bunte Mischung von Themen: von Architektur über Designgeschichte bis zu praktischen Tipps für die tägliche Arbeit wollen wir auch in diesem Halbjahr für Anregung und Inspiration sorgen. Ebenso freuen wir uns über jeden, der uns bei der Organisation von designforum-muenster.de unterstützen möchte. Sei es durch Tipps und Hinweise auf Veranstaltungen, durch aktive Mitarbeit oder auch einfach nur durch den Besuch bei unseren Treffen. Kennst Du jemanden, der unbedingt bei designforum-muenster.de sprechen sollte? Lass es uns wissen.

Wir freuen uns auf Euch!


03.10.2011

25. Architekturstadt Münster: 3 Projekte

Stefan Rethfeld, Architekt und Journalist, Münster/Berlin


07.11.2011

26. Crowdsourcing und Design

Nadine Freischlad, UdK Berlin


05.12.2011

27. Wie man als mittelmäßiger Zeichner und unerfahrender Grafiker das schönste Buch Deutschlands macht

Robert Nippoldt, Designer und Illustrator, Münster


02.01.2012

28. Brot und Spiele

Christian Büning und Jakob Maser, Münster


06.02.2012

29. Dr. Fritz Kahn – Informationsdesigner der ersten Stunde

Thilo von Debschitz, Grafikdesigner, Wiesbaden


05.03.2012

30. Kreative Bildbearbeitung

Manfred Dechering, Münster


 

 

Programm IV (04.2011–09.2011)

Programm IV (04.2011–09.2011)

gdms_programm_4-1Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch nicht das Ende.

Nach inzwischen anderthalb Jahren hat designforum-muenster.de einen festen Platz in der Designszene in Münster gefunden. Neue Verbindungen haben sich entwickelt und alte Kontakte wurden aufgefrischt. Die XING-Gruppe hat fast 130 Mitglieder und auch die Treffen sind mit rund 20–40 Teilnehmern gut besucht. Dabei freut es uns besonders, dass es jedes Mal – neben vielen „Stammgästen“ – auch neue Gesichter zu sehen gibt.

Mit unserem vierten Programm richten wir das Augenmerk auf „Vielfalt“. Denn Design ist hierdurch geprägt. Jeder Kunde, jede Aufgabe, jeder Kontext ist anders, ständige Weiterentwicklung und Neugierde sind gefordert. Das macht unseren Beruf so spannend und herausfordernd. Mit dem Buchtitel „I am almost always hungry“ hat Cahan & Associates einmal auf den Punkt gebracht, was uns antreiben sollte: Hunger nach Neuem. Um den Appetit anzuregen lassen wir unterschiedliche Design-Persönlichkeiten ihre ganz individuellen Arbeitsbereiche vorstellen: „Ein Magazin über Orte“, Design in Office-Programmen, dem Design von Schriften, der Optimierung von Benutzeroberflächen oder dem neuen Bereich des Service Designs. Die Themen im Grafikdesign sind vielfältig und neue Technologien und Medien ziehen neue Spezialisierungen nach sich. Weitere ausgezeichnete Ideen wird Christof Schreckenberg vom Komptenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft mit den Preisträgern des Wettbewerbs „Kreativpiloten“ vorstellen. In diesem Sinne steht das Motto dieses Programms „Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch nicht das Ende.“ dafür, sich nicht mit dem Erreichten zufrieden zu geben sondern offen zu bleiben für Ideen und Anregungen. So wird am Ende alles gut. Wir freuen uns auf neue und alte Gesichter und weiterhin regen Austausch!

Herzlicher Dank geht an Sascha Bayer für die Gestaltung und das Motto dieses Programms, Christian Büning und den BDG, an neues gestalten, die Druckerei Bitter & Loose, Westermann’s Lettershop für den Versand, das Além Mar, die FH Münster für die Kooperation und an alle Sprecher, Mitorganisatoren und Teilnehmer.


04.04.2011

19. Ein Magazin über Orte

Elmar Bambach und Julia Marquardt, Herausgeber, Berlin


02.05.2011

20. Design in Office-Software

Mik Schulz, AGD, Dortmund


06.06.2011

21. Da Klicken, hier lesen – wo bin ich eigentlich?
Interessantes zum Thema User Experience

Klaus Krezter und Volker Rose, gestaltungsbüro, Münster/Bielefeld


04.07.2011

22. Ideen – Chancen – Kreativpiloten

Christof Schreckenberg, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, Regionalbüro NRW


01.08.2011

23. Wie ich mein Herz an das kleine „g“ verlor

Dirk Uhlenbrock, erste Liga, Essen


05.09.2011

24. This is Service Design Thinking

Jakob Schneider, Köln


 

Programm III (10.2010–03.2011)

Programm III (10.2010–03.2011)

gdms_programm_3-1

KreativWirtschaft

Ein neues Schlagwort rückt in den Blickpunkt der Politik: Kreativwirtschaft. Das zeigt sich zum Beispiel an der »Initiative Kultur­- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung« oder dem »Kompetenzzentrum Kre­ativwirtschaft«. Überall wird die Bedeutung der »creative industries« für die Zukunft des Landes (oder der Stadt, siehe »Kreativkai«) beschworen.

Aber was ist das überhaupt, »Kreativwirtschaft«? Das ist ja keine klar umrissene Branche mit festen Strukturen, sondern dahinter verbirgt sich eine riesige Bandbreite. Vom freien Theater bis zur PR-­Beratung, vom Blogger bis zum Filmstudio wird alles unter diesem Begriff vereinnahmt. Dass dabei die Kreativen durch­ aus auch untereinander Vorurteile und Klischees pflegen, thematisiert auf unterhaltsame Weise der Vortrag »Design vs. Werbung«.

Ein Merkmal der Branche sind die vielen Klein­- und Kleinstbetriebe. Hier stellt sich die Herausforderung, neben der Hauptarbeit auch noch Themen wie Recht, Finanzen oder Altersvorsorge im Blick zu halten. Die Verbindung von »Kreativ« und »Wirtschaft« ist in der Praxis mitunter schwierig. Mit Vorträgen zu Themen wie »Kalkulation und Vergütung von Gestaltungsleistungen« oder »Steuern, Alters- und Krankenvorsorge« wollen wir dazu beitragen, Know­-how aus diesen Bereichen zu vermitteln. Darüber hinaus werden wir uns aktuellen Tendenzen und Entwicklungen widmen, seien es »Neue Arbeitsformen für Designer«, »Farbtrends« oder »HTML5 – der kommende Webstandard«.

Denn »Veränderungen« sind ein weiteres Kenn­zeichen unseres Arbeitsgebiets. Um sich Veränderungen zu stellen und von ihnen zu profitieren, braucht man Netzwerke und den Austausch mit anderen. Die Möglichkeit hierfür bieten wir mit designforum-muenster.de bei unseren Designtreffs, auf un­serer Homepage oder in der XING­-Gruppe. Wir freuen uns auf rege Teilnahme, Anregungen, Ideen und Kritik. Herzlich Willkommen!


04.10.2010

13. Neue Arbeitsformen für Designer

Kristina Schneider, selbständige Webdesignerin, Berlin


01.11.2010

14. Design vs. Werbung

Stephan Nuber, namics, Frankfurt/Main


06.12.2010

15. Farbtrends

Tanja Burmeister, Global Color Research London


03.01.2011

16. Ich weiß nicht – 50 Euro?
Kalkulation und Vergütung von Gestaltungsleistungen – eine Einführung

Christian Büning, Büro Büning, Münster


07.02.2011

17. Steuern, Alters- und Krankenvorsorge für Medienberufe

Olaf Köcher und Rüdiger Schaar, medienvorsorge.de, Dormagen


07.03.2011

18. HTML5 – der kommende Webstandard

Christian Beushausen, neues gestalten, Münster


 

Programm II (04.2010–09.2010)

Programm II (04.2010–09.2010)

gdms_programm_2-1

Unser II. Halbjahresprogramm präsentiert wieder einen bunten Reigen von Vorträgen zu unterschiedlichen Themen aus dem weiten Feld des Designs … viel Spaß dabei!


05.04.2010

Ostermontag – kein Designtreff


03.05.2010

8. Japanische Typografie zwischen Bild und Informationsträger

Mariko Takagi, selbstständige Grafikdesignerin, Düsseldorf


07.06.2010

9. Aktuelle Tendenzen im Layout

Andreas Maxbauer, Maxbauer & Maxbauer, Hannover


05.07.2010

10. Direktmarketing in der Praxis

Karl-Heinz Kemmann, Westermann’s Lettershop, Münster


02.08.2010

11. Tore, Teams & Trikots – Werbung im WM-Fieber

Martin Terhart, Senior Creative, 180 Amsterdam

11. Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

Klaus Kretzer und Jakob Maser, Münster


06.09.2010

12. Die Medienfassade der PSD Bank, Münster

Andreas Heupel, Architekt, Münster


 

Programm I (10.2009–03.2010)

Programm I (10.2009–03.2010)

gdms_programm_1-1

Liebe Designer und Kreative Münsters,

hiermit haltet Ihr das Programm des neuen Designtreffs designforum-muenster.de für die kommenden sechs Monate in den Händen.

designforum-muenster.de wendet sich an professionelle Gestalter und Medienfachleute aus Münster und dem Münsterland – insbesondere an selbstständige Designer sowie an angestellte Grafiker in Designbüros, Werbeagenturen, Verlagen oder Unternehmen.

Als Plattform wollen wir die Möglichkeit bieten, regelmäßig in gemütlicher Runde über fachspezifische Themen zu plaudern, sich inspirieren zu lassen und über den Tellerrand des eigenen Arbeitsalltags hinauszuschauen. Wir treffen uns regelmäßig, immer am 1. Montag im Monat, immer im A2.

Ihr seid herzlich eingeladen! Es wird sich lohnen. Wir freuen uns darauf.

Albert Bartelt, Sascha Bayer, Frank Dittgen, Klaus Kretzer, Jakob Maser, Bernd Pirrone, Raoul Tomada, Eric Wilde, Bea Wißner


07.09.2009

1. Das Forum Typografie

Nadja Kothe, typovilla, Marl


05.10.2009

2. Zwischen Mouse und Mischpult – Design und DJing

Klaus Kretzer und Jakob Maser, Münster


02.11.2009

3. Referenzwerbung aus rechtlicher Sicht

Mirko Jankord, Rechtsanwalt, Dortmund


07.12.2009

4. Chancen und Risiken einer Spezialisierung – am Beispiel Pharma

Maike Hohmeier, freie Art Directorin, Hamburg


04.01.2010

5. Druckveredelung

Matthias Echelmeyer, Lechte Medien, Emsdetten


01.02.2010

6. Web2Print 2.0 – Die neuen Geschäftsmodelle

Bernd Pirrone, PrintshopCreater, Münster


01.03.2010

7. Webdesign – Trends und Entwicklungen

Chrisitan Heidemann, freier Webdesigner, Hamburg