Programm XVI (7.2017–12.2017)

Programm 2017-II

03.07.2017
#89 Sommerfest + Designstücke

Wir setzen uns nach draußen, trinken was Kühles und stellen mitgebrachte Designstücke vor: Bücher, Prospekte, Karten, Kalender …


07.08.2017
#90 Ferdinand Grah: Design Thinking

In seinem Vortrag wird Ferdinand Grah zeigen, wie die Innovationsfähigkeit als Kernkompetenz von Unternehmen mit Hilfe von Design Thinking gesteigert werden kann. Er geht außerdem der Frage nach, wie Unternehmen aus ihrer Innovationskultur einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil generieren können.


04.09.2017
#91 Nicolai Schwarz: Kreative Intelligenz

Auch in kreativen Bereichen werden künstliche Intelligenzen eingesetzt. In vielen Fällen sind die Ergebnisse so gut, dass Menschen manchmal nicht unterscheiden können, ob etwas von einem Computer oder einem anderen Menschen erschaffen wurde. Nicolai Schwarz zeigt uns viele unterschiedliche Beispiele dieser Werke:
Musikstücke, Gedichte, Chatbots…


02.10.2017
#92: Andreas Wolter: Historische Netze visualisieren

Für das neue NS-Dokumentationszentrum München entwickelten Andreas Wolter und Jens Weber mehrere mediale Anwendungen, die mithilfe interaktiver Informationsvermittlung dem Besucher komplexe historische Zusammenhänge wie bzw. die NS-Ideologie, Machtstrukturen etc. verdeutlichen sollen. Andreas Wolter erläutert die konzeptionellen, gestalterischen und technischen Herausforderungen, die dieses Projekt mit sich brachte, und präsentiert weitere Projekte des Arbeitskollektivs „WeberWolter“ aus dem Bereich der Informationsvisualisierung.


06.11.2017
#93 Marcus Herrenberger: Illustrieren, Zeichnen, Fotografieren

#1 Lehre am FB Design – Illustration, Urban Art, Zeichnen – wer, wie, was – Gelingen, Scheitern, Kurswechsel, was geht dann? #2 Eigene Arbeien / Illustration #3 Eigene Arbeiten / Fotografie


04.12.2017
#94 Dietmar Krüger: Die Geschichte moderner Symbole

Kommunikation wäre ohne Zeichen, Symbole, Icons, Emojis etc. in unserer modernen Welt nicht denkbar. Doch woher kommen diese Symbole? Viele sind so alt, dass man ihren Ursprung durchaus als mystisch bezeichnen kann. Durch ihre immer wiederkehrende Nutzung und ihre immer wieder neu ausgedeutete Bedeutung erfahren wir mehr über uns und unsere Zeit.