116. Helen Stelthove:
Pretty Fly For a WiFi

  • DesignForum Münster

„Game of Phones“, „Endlich Urlaub“ oder „Atomkraft? Nein Danke“: Mit dem Handy werden WLAN-Anschlüsse in der Nähe sichtbar und verraten uns die Lieblingsserie, die aktuelle Stimmung oder die politische Einstellung des WLAN-Eigentümers. Helen Stelthove reiste durch 13 deutsche Städte und sammelte über 2400 dieser digitalen Aushängeschilder. 400 davon haben ihren Weg ins Buch gefunden und zeichnen ein spannendes Bild deutscher Gegenwartskultur und lassen uns über den Menschen als kurioses Wesen staunen.

Helen Stelthove: „Pretty fly for a wifi. Das unvollständige Wörterbuch der WLAN-Namen in Deutschland“, 496 S., Dudenverlag, 15 Euro.

Helen Stelthove erzählt bei uns über die Geschichte der Entstehung, wie sie zu dem Verlag gekommen ist, wie die Arbeit mit dem Verlag dann aussah und worum es in dem Buch eigentlich geht. Sie ist freischaffende Kommunikationsdesignerin in Münster und Berlin. Zuletzt war sie von 2011 bis 2016 als Senior Designerin bei Stan Hema, Agentur für Markenentwicklung, in Berlin angestellt und gestaltete u. a. den Markenauftritt für „100 Jahre Bauhaus“. Seit 2017 ist sie selbstständig und hat seit Oktober 2018 einen Lehrauftrag für Typografie an der FH Münster/Münster School of Design.