107. PD Dr. Meinald Thielsch und Sarah Meeßen: Vertrauen in digitale Systeme

In der Forschung zu Websites und anderen interaktiven System finden sich viele Veröffentlichungen zur Usability (Benutzerfreundlichkeit) und visuellen Ästhetik. Ebenfalls eine lange Tradition haben Arbeiten zur Wahrnehmung der Inhaltsqualität, zum Beispiel zu Facetten wie der Verständlichkeit oder Glaubwürdigkeit. Alle diese Aspekte können zu Vertrauen – oder auch Misstrauen – der Anwenderinnen und Anwender führen. In der jüngeren Forschung erweist sich Vertrauen als bedeutende Komponente für User Experience, Akzeptanz und Systemnutzung.

Doch was macht eigentlich Vertrauen in digitale Systeme aus? Welche System- und Informationseigenschaften führen zu Vertrauen oder Misstrauen? Welche praktischen Empfehlungen lassen sich aus den aktuellen Forschungsergebnissen ableiten? Unser Vortrag möchte Antworten auf derartige Fragen und Anregungen zu einer Diskussion bieten. Dabei werden wir ein theoretisches Modell zur Vertrauensbildung in der Nutzung interaktiver Systeme und aktuelle Ergebnisse aus dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt „Getrost vergessen“ (www.getrost-vergessen.de) vorstellen.

PD Dr. Meinald T. Thielsch ist Diplom-Psychologe und Akademischer Rat am Institut für Psychologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Zusätzlich war er als Lehrbeauftragter an den Universitäten Bonn und Fribourg (Schweiz) und an der Fachhochschule Münster tätig. Nebenberuflich engagiert er sich als Redner und wissenschaftlicher Berater (u.a. für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Questback GmbH, Team Meuter GmbH), ehrenamtlich im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. sowie im Advisory Board des Start-Ups Echometer. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen User Experience, angewandte Wirtschaftspsychologie, Forschungs-Praxis-Transfer sowie Evaluation und Online-Forschung. Viele seiner Arbeiten finden sich zum Download auf www.meinald.de.

Kontakt: thielsch@uni-muenster.de | https://twitter.com/MeinaldThielsch

M.Sc. Sarah Meeßen ist Psychologin (B.Sc. und M.Sc.) sowie Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. In ihrer Doktorarbeit beschäftigt sie sich mit Einflussfaktoren und Konsequenzen von Vertrauen in Management Informationssysteme sowie der konzeptuellen Klärung des Vertrauensbegriffs in der Technologienutzung. Nebenberuflich engagiert sie sich im Bereich Online-Befragungen, Datenanalyse und Assessment (u.a. für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung). Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Vertrauen in Technologie am Arbeitsplatz und Inter-Organisationale Soziale Netzwerke. Eine Liste von Publikationen findet sich auf www.uni-muenster.de/OWMS/.

Kontakt: sarah.meessen@uni-muenster.de

  • 6. Februar 2019 um 7:12
    Permalink

    Gut!

  • 6. Februar 2019 um 7:13
    Permalink

    Die Relevanz des Themas konnte man sehr gut an der lebhaften Diskussion sehen. Komplexes Thema, kompakt und unterhaltsam dargestellt, super!

  • 6. Februar 2019 um 7:13
    Permalink

    Super Vortrag, spannendes Thema, viele Infos. Skript zum Thema per Mails wäre cool.

  • 6. Februar 2019 um 7:14
    Permalink

    Cooles Thema und wirklich spannende Leute im Publikum. Vielen Dank für diese Experience. Klasse Vortragende!

  • 6. Februar 2019 um 7:14
    Permalink

    Guter Vortrag und spannende Diskussion

  • 6. Februar 2019 um 7:15
    Permalink

    Super Vortrag!

  • 6. Februar 2019 um 7:15
    Permalink

    Vielen Dank! Sehr spannend, anregend, aufregend, inspirierend … (Bin gespannt, wie ich heute nacht schalfe :-))

  • 6. Februar 2019 um 7:16
    Permalink

    Der Vortrag hat mir insgesamt gut gefallen. Ich hätte mir nur ein paar mehr praktische Beispiele gewünscht.